Retrospektive

Hier finden Sie einen Rückblick in das Fakultätsleben der letzten Jahre.
Klicken Sie sich durch und entdecken Sie das vielfältige Angebot der
Theologischen Fakultät an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel!

SoSe 2019

Am 13. März 2019 erlag die Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Dr. Helga Weippert, in Valréas (Départment Vaucluse) einer jahrelangen heimtückischen Krankheit. Den Nachruf finden Sie hier:

Am 10. Mai 2019 fand der 23. Theologische Hochschultag statt.  Im Rahmen dieses Hochschultages hielt Priv.-Doz. Dr. Susanne Rudnig-Zelt anlässilich ihrer Umhabilitierung einen Festvortrag mit dem Titel: „Erzählende Schriftauslegung oder: Wie im Alten Testament mythische Stoffe geschaffen werden“.

Am 21. Mai 2019 hielt Prof. Dr. Moschos einen Gastvortrag mit dem Titel: „Das Christentum im östlichen Mittelmeerraum während des „langen“ 6. Jahrhunderts n.Chr. Zeichen des Wandels in literarischen und archäologischen Quellen".

Am 26. Juni 2019 hielt Prof. Dr. Rudolf von Sinner, Päpstliche Katholische Universität von Paraná, Curitiba, Brasilien, im Rahmen der Kieler Woche einen Vortrag mit dem Titel: „Populismus, Volk und Politik als Herausforderung für eine öffentliche Theologie".

Am 6. Juli 2019 fang das 3. Kieler Kirchenhistorisches Colloquium statt.

Am 9. Juli 2019 fand der  Ethik-Salon statt: Ethik in der Polizei: Entscheidungen zwischen Grenzbereich und Alltag.

WS 2018/19

Verleihung der Ehrendoktorwürde an Joachim Gauck

Am 29. Oktober 2018 verlieh die Theologische Fakultät zu Kiel Bundespräsident a.D. Joachim Gauck den Doktor honoris causa. Sie würdigte damit den Einsatz des Bundespräsidenten für eine freiheitliche und demokratische Gesellschaft. Die Theologische Fakultät ist der Überzeugung, dass dieses Wirken des Politikers Gauck durch seine theologischen Grundüberzeugungen geprägt ist. Sein Einsatz für einen kritischen Umgang mit Geschichte insbesondere mit Blick auf die Opfer von Krieg,Terror und Gewalt, sein auch in christlicher Anthropologie begründetes, unermüdliches Engagement für die Würde aller Menschen und  sein bis heute nicht-endender Einsatz für die Freiheit als Grundbestand demokratischer und rechtstaatlicher Ordnung sowie einer starken Zivilgesellschaft entsprechen den Anliegen der Kieler Theologischen Fakultät. Sie würdigt nicht nur einen Politiker, dessen Einsatz auch als ein Zeugnis von public theology zu verstehen ist. Sie würdigt auch einen ehemaligen Pastor der Nordkirche, der in Rostock zivilgesellschaftliches und theologisches Engagement aufs engste verknüpft hat. 

 Die Laudatio hielt Prof. Dr. Andreas Müller:

Hier finden Sie die Rede von Joachim Gauck

  •  

EHRENPROMOTION LANDESBISCHOF GERHARD ULRICH
AM 1. FEBRUAR 2019

Ehrenpromotion Landesbischof Ulrich

Die Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) verlieh am 1. Februar 2019 Landesbischof Gerhard Ulrich die Ehrendoktorwürde. Den Beschluss fasste der Konvent der Fakultät bereits am 23. Mai 2018. Die Fakultät würdigt damit nicht nur Ulrichs großen Einsatz für Kirche und Theologie in einer modernen Gesellschaft, sondern auch die besondere Qualität der theologischen Aussagen des Landesbischofs. Er habe sich sowohl im Bereich der Praktischen Theologie, beispielsweise durch seine Überlegungen zu den Beziehungen zwischen Kirche und Theater, profiliert als auch eine Erinnerungskultur durch eigene Arbeiten und die Unterstützung herausragender Projekte mitgefördert.

Die Laudatio hielt Prof. Dr. Hartmut Rosenau. Sie finden sie hier:

Pressemitteilungen:

Hamburger Abendblatt

Die Süddeutsche

T-Online

RTL-Online

  •  

 

Die Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel trauert um

Prof. Dr. theol. Eberhard Wölfel:

Er verstarb am 4. Februar 2019 im Alter von 91 Jahren. Von 1971 bis zu seiner Emeritierung 1992 hatte er den Lehrstuhl für Systematische Theologie inne. In seiner Kieler Wirkungszeit beschäftigte ihn insbesondere die Frage nach der Welt als Schöpfung und der Verantwortung der Menschen für sie. Beständig suchte er das Gespräch mit den Naturwissenschaften und brachte Grundüberzeugungen Reformatorischer Theologie in Verbindung mit scholastischer wie zeitgenössischer Philosophie. Über viele Jahre gehörte er dem Wissenschaftlichen Beirat des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim an.

Die Theologische Fakultät verliert mit Eberhard Wölfel nicht nur einen bedeutenden Wissenschaftler und akademischen Lehrer, sondern auch einen geschätzten Kollegen und Mitmenschen. Wir werden seiner in Ehren gedenken. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Einen Nachruf finden Sie hier:

  •  

Die Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel trauert um die Ehrendoktorin der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Dr. Helga Weippert.  Hier finden Sie den Nachruf.

 

 

 

SoSe 2018

Am 4. Mai 2018 fand die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Christian Zimmermann statt. Prof. Zimmermann

Näheres zum Vortrag finden Sie hier:

 

Am 1. Juni 2018 feiert die Theologische Fakultät ihren 22. Hochschultag. 

Impressionen vom Hochschultag:
 

Prof. Dr. Müller, DekanBischof MagaardLandtagspräsident Schlie

Die Pressemitteilung finden Sie hier:

 

Die Christian-Albrechts-Universität und die Theologische Fakultät trauert um Prof. Dr. Martin Metzger der am 10. Juni 2018 im Alter von 90 Jahren verstarb. Er hatte von 1974 bis zu seiner Emeritierung 1993 den Lehrstuhl für Altes Testament und Biblische Archäologie inne. Er übernahm zwischen 1985 und 1999 zahlreiche Lehraufträge in Jerusalem. Sein Grundriss der Geschichte Israels gehört zu den Standardwerken theologischer Forschung und Lehre. Als Ausgräber, Forscher und Lehrer hat Martin Metzger international große Anerkennung erfahren. Die Theologische Fakultät und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verlieren nicht nur einen großartigen Wissenschaftler und begeisternden Lehrer, sondern auch einen wunderbaren Kollegen und Mitmenschen. Wir werden seiner in Ehren gedenken. Unser Mitgefühl gilt seinen Kindern und seiner ganzen Familie. Nachruf

 

Am 1. Juli 2018 Übernahme des Dekanats durch Prof. Dr. Enno Edzard Popkes.

WS 2017/18

In Kiel ist in bemerkenswerter Weise im 16. Jahrhundert über Reformation gestritten worden. Die Stadt war daher in den Europäischen Stationenweg durch ganz Europa eingebunden. In diesem Zusammenhang entstand ein Film über die Reformation vor Ort. An dessen Entstehen war die Kieler Theologische Fakultät in entscheidender Weise mit beteiligt. 


Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Schilling

Ehrenpromotion mit königlicher Audienz

Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling, pensionierter Professor der Kirchengeschichte und ehemaliger Direktor des Instituts für Kirchengeschichte (und kirchliche Archäologie), wurde von der Theologischen Fakultät der Universität Kopenhagen mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. In der Laudatio wurden seine Verdienste um die Zusammenarbeit mit der Kopenhagener Fakultät, seine editorischen Arbeiten, insbesondere die Herausgabe der Lateinisch-deutschen und der Deutsch-deutschen Studienausgabe Martin Luthers, und sein Wirken in der Vorbereitung und Durchführung des Reformationsjubiläums 2017, u.a. als Präsident des Internationalen Lutherforschungskongresses in Wittenberg, herausgestellt.

Die Ehrung fand am 17. November 2017 im Rahmen der Jahresfeier der Universität Kopenhagen in Anwesenheit Ihrer Majestät Königin Margrethe II. statt, die die Ehrendoktoren im Anschluss an den Festakt zu einer Audienz bat.


 

Herausgabe des dreibändigen Werks „The Eucharist – Its Origins and Kontexts. Sacred Meal, Communal Meal, Table Fellowship in Late Antiquity, Early Judaism, and Early Christianity“ von Prof. David Hellholm (Oslo) und Prof. Dieter Sänger (Kiel)The Eucharist - Tis Origins and Contexts

 

 

 

 

 


Am 31. Januar 2018 hielt Professorin Dimitra Koukoura, Thessaloniki/GR einen Gastvortrag halten mit dem Thema: "The women in the Orthodox Church".


 

 

SoSe 2017

Ringvorlesung im Sommersemester im Audimax:

Semper reformanda – zur Bedeutung der Reformation für Kirche und Theologie der Gegenwart

Pressemitteilung

13. März 2017

Am 13. März 2017 führte das Institut für Kirchengeschichte gemeinsam mit der Bischofskanzlei in Schleswig und der Arbeitsstelle Reformation der Nordkirche im Sprengel Schleswig eine „Identitätsreise“ auf den Spuren der Reformation in Schleswig durch. Unter Beteiligung zahlreicher Multiplikatoren aus Kirche und Gesellschaft wurden zentrale Orte der Reformation von Hadersleben über Flensburg, Rendsburg und Kiel bis Schleswig aufgesucht. Reformation wurde so als ein regionales Ereignis fokussiert. Die Organisation lag bei Prof. Dr. Andreas Müller und Pfarrerin Karin Emersleben. Das Bild entstand im Ratssaal in Rendsburg, in dem die Reformationsordnung für Schleswig und Holstein beschossen worden ist.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

28. bis 30. März 2017

Vom 28.-30. März fand eine ganz besondere Tagung in Thessaloniki statt, an der die Theologische Fakultät in Kiel maßgeblich mit beteiligt ist.

An der Orthodoxen theologischen Fakultät der Aristoteles-Universität werden etwa 40 Vorträge zum Thema 500 Jahre Reformation zu hören sein. Von der Kieler Fakultät waren PD Dr. Philipp David, Prof. Dr. Andreas Müller, Prof. Dr. André Munzinger, PD Dr. Maike Schult und Prof. Dr. Christiane Zimmermann dabei. Aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland brachten sich Dr. Daniel Mourkojannis und Bischof Gothard Magaard in den Kongress ein. Aus Deutschland waren auch Oberkirchenrat PD Dr. Martin Illert, Hannover und Prof. Dr. Volker Leppin, Tübingen für Vorträge angereist.

Das Programm finden Sie hier:

28. April 2017

Fand eine akademischen Gedenkfeier für Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Herbert Donner (1930-2016) statt. Hier finden Sie die von Prof. Dr. Stefan Timm, Fachbereich Ev. Theologie Hamburg, gehaltetene Rede.
Publikationssliste von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Herbert Donner.

30. April 2017

Prof. Dr. Markus Saur, Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Exegese und Theologie des Alten Testaments an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn angenommen. Er hat die CAU mit Ablauf des 30. April verlassen.

12. und 13. Mai 2017

Heilige Orte im Heiligen Land. Palästinawissenschaftliches Kolloquium:

Das Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie ludt  zu einem palästinawissenschaftlichen Kolloquium anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Ulrich Hübner ein. Das Programm finden Sie hier.

17. Mai 2017

Am 17. Mai fand der 21. Theologische Hochschultag statt.

Wir konnten Feridun Zaimoglu für einen Gastvortrag gewinnen. Titel des Vortrages: "Luther und die Türken". Näheres entnehmen Sie bitte dem Plakat:

Hier finden Sie die Pressemitteilung:

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

07. – 09. Juni 2017

Abschlussbericht zur TRINATIONALE SOZIETÄT der praktisch-theologischen Institute aus Kiel (D), Groningen (NL) und Zürich (CH)

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

21. Juni 2017

Kieler Woche Gast

Dieses Jahr begrüßten wir Prof. Dr. Ian Nell, Stellenbosch University, Südafrika, Practical Theology and Missiology. Thema seines Vortrages war:

We know to whom we belong? The drama of ministerial practice in a postcolonial African context.
 

Pressemitteilung:

29. Juni 2017

Absolventenfeier

Im diesem Jahr verabschiedete die Theologische Fakultät der Uni Kiel 41 Absolventinnen und Absolventen. Näheres siehe hier:

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

Pressemitteilung:

1. Juli 2017

2. Nachwuchstagung im Fach Altes Testament

Am 1. und 2. Juli veranstalteten die Assistenten des Instituts für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie zum zweiten Mal das Historisch-exegetische Seminar Kiel − HeSeKiel. Diese Veranstaltung ist eine Plattform für Nachwuchswissenschaftler*innen im Fach Altes Testament und Nachbardisziplinen. Sechs junge Forscher*innen stellten ihre in unterschiedlichen Stadien befindendlichen Dissertationsprojekte vor. Um den Charakter einer Nachwuchstagung herauszustellen, richtete sich die Einladung neben "frisch Promovierten" und Promovierenden vor allem auch an Studierende, denen hier ein unmittelbarer Einblick in die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens und Forschens gegeben wurde.

Das Programm finden Sie hier.

7. Juli 2017

Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Ulrich Hübner.

Die Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verabschiedete sich von

Prof. Dr. Ulrich Hübner

der am Freitag, 7. Juli 2017 um 14 Uhr c.t. seine Abschiedvorlesung hielt. Nach der Begrüßung durch der Dekan der Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Andreas Müller, wurde das Grußwort von Prof. Dr. H. Michael Niemann (Rostock) gehalten. Die Abschiedvorlesung von Prof. Dr. Ulrich Hübner trug den Titel:

"Unter Beduinen: 20 Jahre archäologische Zusammenarbeit mit den Bedül in Petra / Südjordanien"

 

https://www.theol.uni-kiel.de/de/pdf/aktuelles/abschiedsvorlesung-prof-dr-ulrich-huebner

 

WS 2016/17

 

Ringvorlesung im Wintersemester im Audimax:

Nahtoderfahrungen
Aufgabe und Herausforderung für Theologie und Kirche?!

„Nahtoderfahrungen“ scheiden die Geister. Sie sind Erlebnisse von Menschen, die in Lebensgefahr waren oder sogar schon für klinisch tot erklärt wurden. Dass es kulturübergreifend unzählige solcher Erfahrungen gibt, ist unstrittig. Strittig ist nur, wie sie erklärt werden können. Einerseits wurde oft versucht, sie als Halluzinationen, Träume oder als Notfunktionen eines sterbenden Gehirns zu deuten. Andererseits wurde oft konstatiert, dass solche Erklärungen wissenschaftlich unzureichend sind. Es handle sich vielmehr um wissenschaftstheoretische Grenzfälle, welche eine neue Zugangsperspektive zu einer Grundfrage menschlicher Existenz eröffnen: Was ist „Bewusstsein“? In welchem Verhältnis steht das, was wir mit den Begriffen Geist, Seele und Körper bezeichnen? In welchem Verhältnis stehen Geist und Materie? Seit geraumer Zeit inspiriert dieses Thema massive Kontroversen (z. B. in Bereichen der Psychologie, Medizin, Neurophysiologie, Soziologie, Physik, Ethnologie, Religionswissenschaft etc.). Umso mehr verwundert es, dass im Bereich von Theologie und Kirche Nahtoderfahrungen bisher nur wenig beachtet wurden. Angesichts dessen wird in dieser Ringvorlesung herausgearbeitet, in welcher Weise Nahtoderfahrungen eine Aufgabe und Herausforderung für Theologie und Kirche sein können.

Kontakt: http://www.theol.uni-kiel.de/de/professuren/nt-popkes/team/popkes

Pressemitteilung

24. September 2016

Das Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie veranstaltete die 1. Kieler Nachwuchstagung zum Fach Altes Testament und benachbarten Disziplinen. Eine herzliche Einladung erging an alle Studierenden, Promovierenden und "frisch Promovierten"! Eine Rückschau auf das erste HeSeKiel im Jahr 2016 gibt es bspw. hier.

Das Programm finden Sie hier.

Im Oktober 2016

Jubiläumsausgabe 500 Jahre Reformation
 Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung Lutherbibel revidiert, 2017. Mit Sonderseiten zu Luthers Wirken als Reformator und Bibelübersetzer. ISBN: 978-3-438-03305-5, Deutscher Bibelverlag. Infos: www.ekd.de/lutherbibel.

Professor Markus Saur vom Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) war mit der Revision des Buches des Predigers Salomo betraut.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

 

 

 

 

 

9. November 2016

In diesem Jahr war unsere Fakultät zum ersten Mal in die Posener Tage der CAU eingebunden. Dies hatte zur Folge, dass wir am 9. November einen Gastvortrag hatten.  Der Kollege Adam Kalbarczyk hielt einen Gastvortrag. Er unterrichtet in Posen Praktische Theologie und sprach über: Animationstheater als Medium des Wortes Gottes.

Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

 

SoSe 2016

Konfessioneller Religionsunterricht in religiöser Vielfalt: Eine empirische Studie zum evangelischen Religionsunterricht in Schleswig-Holstein. Nähere Informationen finden sie hier:

Am Montag, 15. Februar 2016 wurden in der Universitätskirche die Ergebnisse des von Ronja Hallemann durchgeführten und von Prof. Dr. Uta Pohl-Patalong begleiteten Forschungsprojekts vorgestellt, das den Weg zur Frauenordination auf dem Gebiet der heutigen Nordkirche erarbeitet hat. Das Programm finden Sie hier:

Die Fakultät trauert um Prof. Dr. theol. Dr. phil. Dr. h.c. Herbert Donner, der  im Alter von 86 Jahren am 28. April 2016 verstarb. Den Nachruf finden Sie hier:

Zu Beginn des Sommersemesters 2016 übernahm Pastor Dr. Hauke Christiansen, Dezernat Mission, Ökumene, Diakonie (M) in der Nordkirche, einen Lehrauftrag im Bereich der  Religions-, Missions- und Ökumenewissenschaft und trat damit die Nachfolge von Dr. h.c. Rudolf Hinz an.

Am 23. Mai 2016 luden die Theologische Fakultät und die Philosophische Fakultät der Christian-Alrechts-Universität zu Kiel zu einem Festvortrag anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Dr. h.c. Hartmut Lehmann ein. Details finden Sie hier:

Am 25. Mai 2016 jährte sich der Dies Theologicus zum 20. Mal. Hier finden Sie die Pressemitteilung.

Vom 16.-21. Mai 2016 wurde an der Fakultät im Rahmen der Internationalisierungsmaßnahmen ein Blockseminar zum Thema „Russische-Orthodoxe Ethik“ durchgeführt. Die Beziehungen zwischen Russland und der westlichen Welt sind aktuell bekanntlich angespannt. Hintergrund dafür sind nicht nur ökonomische, militärische und politische Interessen, sondern auch unterschiedliche kulturelle und selbst religiöse Ausprägungen. Diese finden u.a. in der russischen orthodoxen Ethik ihren Niederschlag. Der Kirchengeschichtler Andreas Müller und der Ethiker André Munzinger haben mit einem Blockseminar versucht, Unterschiede und Spannungen zwischen westlichen und russischen ethischen Ansätzen aufzuzeigen und historisch sowie ethisch zu analysieren. Gemeinsam mit Kollegen Vladimir Khulap wurde nach Möglichkeiten zur Verständigung im Bereich der Ethik gesucht. Eine intensive Zusammenarbeit zwischen der Geistlichen Akademie in S. Petersburg und der Theologischen Fakultät in Kiel wurde dabei verabredet. Zwei Studenten und eine Tasse Kaffee

Priv.-Doz. Dr. Christiane Zimmermann hat den Ruf auf die W 3 – Professur für Theologie und Literaturgeschichte des Neuen Testaments angenommen und wird  mit Wirkung vom 1.Oktober 2016 zur Universitätsprofessorin und Beamtin auf Lebenszeit ernannt.

10. und 11. Juni fand das 2. Kieler kirchengeschichtliche Kolloquium aus Anlass des 65. Geburtstags von Johannes Schilling statt.
Das Kolloquium trug den Titel „Entdeckungen des Evangeliums“ und es werden Referenten aus der ganzen Bundesrepublik erwartet.
Prof. Dr. Dietrich Korsch hielt einen Festvortrag am Freitag, den 10. Juni um 18:30 Uhr in der Universitätskirche.

 Am 22. Juni 2016 hielt im Rahmen der Kieler Woche Prof. Dr. Thomas Römer, Collège de France, Frankreich einen Vortrag mit dem Titel:
Geschichtsschreibung und Katastrophenbewältigung. Zur Diskussion um das sogenannte Deuteronomistische Geschichtswerk

Zum 30. Juni 2016 hat Prof. Dr. Andreas Müller das Amt des Universitätspredigers niedergelegt. Eine Nachfolge kann nicht benannt werden.

Übernahme des Dekanats durch Prof. Dr. Andreas Müller am 1. Juli 2016.

Am 11. Juli 2016 fand die Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Dr. Johannes Schilling statt. Näheres Finden Sie hier:

Am 24. und 25. September 2016 veranstaltete das Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie die 1. Kieler Nachwuchstagung zum Fach Altes Testament und benachbarten Disziplinen. Es erfolgte eine Einladung an alle Studierenden, Promovierenden und "frisch Promovierten"!
Das Programm finden Sie hier.

 

 

WS 2015/16

Am Montag, den 5. Oktober 2015 fand in der Universitätskirche das Gebet des Friedens statt.Gebet für den Frieden

 Bericht vom Evangelisch-theologischen Fakultätentag, 8. bis 10. Oktober 2015:

Vom 8.–10. Oktober 2015 fand auf Einladung der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität der Evangelisch-theologische Fakultätentag in Kiel statt. Dem Evangelisch-theologischen Fakultätentag gehören sämtliche evangelischen Theologischen Fakultäten und Institute für Evangelische Theologie an, die durch die Dekaninnen und Dekane sowie ein weiteres Mitglied der entsprechenden Einrichtungen vertreten werden. Der Fakultätentag berät über Themen der Organisation und Koordination von Forschung und Lehre an den evangelischen Theologischen Fakultäten der Bundesrepublik Deutschland und vertritt seine Mitglieder nach außen.

Eröffnet wurde der Evangelisch-theologische Fakultätentag am Donnerstag Abend durch einen Empfang der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in der Kieler Kunsthalle. In seinem Grußwort betonte Landtagsvizepräsident Bernd Heinemann die Notwendigkeit der Zusammenarbeit der Theologischen Fakultät mit den politisch Verantwortlichen, etwa im Blick auf die Weiterentwicklung des Religionsunterrichts. Bürgermeister Peter Todeskino begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fakultätentags in der Landeshauptstadt, verwies auf gegenwärtige Herausforderungen durch die große Zahl von Flüchtlingen in der Stadt und gab einen Einblick in aktuelle Debatten, die in der Landeshauptstadt geführt werden. Der Kanzler der Christian-Albrechts-Universität, Frank Eisoldt, erinnerte in seinem Grußwort daran, dass die Theologische Fakultät zu den Gründungsfakultäten der Christian-Albrechts-Universität gehört und seit 1665 einen wichtigen Beitrag innerhalb der Universität leistet, gegenwärtig etwa im interdisziplinären Gustav-Radbruch-Netzwerk für Philosophie und Ethik der Umwelt sowie in mehreren Verbundforschungsprojekten mit der Philosophischen Fakultät. Der Dekan der Kieler Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Markus Saur, verwies in seiner Begrüßung darauf, dass es im gemeinsamen Interesse von Theologie, Gesellschaft und evangelischen Kirchen liege, eine theologisch fundierte Bildung und Ausbildung künftiger Pastorinnen und Pastoren und Religionslehrerinnen und Religionslehrer innerhalb der Universität und damit in aller Öffentlichkeit anzubieten, um damit jeder Selbst- und Fremdisolierung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit religiösen Fragen entgegenzuwirken.

Der Fakultätentag, der am Freitag und Samstag im Schleswig-Holstein-Saal des Landeshauses zusammentrat, hat sich in seinen Beratungen u.a. mit Fragen im Kontext der Ausbildung auseinandergesetzt, etwa der Evaluation der laufenden Studiengänge an Theologischen Fakultäten, weiterhin über neue Studiengänge an Theologischen Fakultäten diskutiert und eine Beschlussempfehlung zu prekären Arbeitsverhältnissen wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gefasst, derzufolge Arbeitsverträge eine Laufzeit von drei Jahren nicht unterschreiten sollten. Darüber hinaus standen wichtige Personalentscheidungen an, u.a. die Wahl des neuen Vorsitzenden des Evangelisch-theologischen Fakultätentages.

Am Freitag Abend lud die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland zu einem Empfang in die Kieler Nikolaikirche ein. Landesbischof Gerhard Ulrich stellte in seiner Rede die Notwendigkeit theologischer Arbeit für die evangelischen Kirchen heraus und betonte, dass wissenschaftlich gebildete Theologinnen und Theologen in zahlreichen gesellschaftlichen Zusammenhängen als kompetente Gesprächspartner gefragt sind. Die Theologischen Fakultäten, so Ulrich, leisten in Forschung und Lehre einen grundlegenden Beitrag für Kirche und Gesellschaft. Der Vorsitzende des Evangelisch-theologischen Fakultätentages, Prof. Dr. Michael Moxter (Universität Hamburg), unterstrich in seinem Beitrag nicht nur die Notwendigkeit gemeinsamer Beratungen und Beschlüsse aller evangelischen Theologischen Fakultäten und Institute im Interesse der Wahrung eines hohen wissenschaftlichen Standards, sondern verwies u.a. auf die Bedeutung des Religionsunterrichts für die schulische Bildung, für den ein wissenschaftlich fundiertes Studium unerlässlich sei.

Am Samstag wurde Prof. Dr. Michael Moxter mit großem Dank aus seinem Amt als Fakultätentagsvorsitzender verabschiedet. Sein Nachfolger ist der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Prof. Dr. Wolfram Kinzig (Universität Bonn). Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Evangelisch-theologischen Fakultätentags wurde Prof. Dr. Bernd Schröder (Universität Göttingen) gewählt.

Ringvorlesung
 

Zum Ende des Jubiläumsjahres 2015 veranstaltete die Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität eine Ringvorlesung unter dem Titel

«Theologie im Norden. Perspektiven und Selbstreflexionen der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität im 350. Jahr ihres Bestehens».

Vertreterinnen und Vertreter der Fakultät hatten in fünf Vorträgen dargelegt, worin gegenwärtige Forschungsschwerpunkte und sich daraus ergebende Perspektiven der einzelnen Fächer der Theologie, aber auch der Evangelischen Theologie im Ganzen liegen.   

Die Ringvorlesung fand zwischen dem 8. Dezember 2015 und dem 26. Januar 2016 statt.

SoSe 2015

Im Sommersemester 2015 konnte das Genehmigungsverfahren für den neuen Masterstudiengang (MA) Religion & Ethik abgeschlossen werden, der ab WiSe 2015/16 angeboten wird.

Am 12. Mai 2015 lud Prof. Dr. André Munzinger zu seiner öffentlichen Antrittsvorlesung ein, die den Titel des trug:

Ende der Artmut? Der Neuansatz  der Entwicklungspolitik in der Perspektive  theologischer Ethik.
 

Dies Theologicus am 20. Mai 2015:

Die Theologische Fakultät, eine der Gründungsfakultäten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), blickte anlässlich ihres Hochschultages „Dies Theologicus“ auf 350 Jahre Fakultätsgeschichte zurück. Dabei stellt sie sich auch der Frage, wie eine Fakultät sich mit ihrer eigenen Geschichte in angemessener Weise auseinandersetzen kann. So wurde die für die Fakultät schwierige Phase zwischen 1933 und 1945 in den Blick genommen werden: Unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft haben zahlreiche Fakultätsangehörige ihre Lehrbefugnis oder Professur verloren.

Professor Markus Saur, Dekan der Theologischen Fakultät, stellte klar: „Die Fakultät möchte sich diesem Teil ihrer Geschichte verstärkt zuwenden und hält den Dies Theologicus des Jubiläumsjahres für einen geeigneten Zeitpunkt, mit Nachdenklichkeit zurückzublicken.“ In diesem Zusammenhang stand daher neben seiner Rede auch die des Landesbischofs der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland, Gerhard Ulrich (Schwerin), der seinen Festvortrag unter das Thema des Gedenkens stellte. Grußworte hielten Staatssekretär Fischer und Vizepräsidentin Prof. Dr. Karin Schwarz.
Musikalisch umrahmt wurde der diesjährige Dies Theologicus von der Universitätsorganistin Dr. Christiane Godt (Virginal), Dr. Peter Godt (Traversflöte) und Katharina Hoffmann (Violine).

Staatssekretär Rolf FischerVizepräsidentin Prof. Dr. Karin SchwarzLandesbischof Gerhard Ulrich

Am 20. Mai 2015 war die Theologische Fakultät und die Schleiermacher-Forschungsstelle an dem ersten Campusfest der CAU "summa cum laude" mit einem Stand beteiligt.

Campusfest Theologische FakultätCampusfest Theologische FakultätCampusfest Theologische Fakultät

Am 24. Juni 2015 begrüßten wir Frau Prof. Dr. Anna Vind von der Universität Kopenhagen als Kieler Woche-Gast. Sie hielt einen Vortrag mit dem Titel:

Hoc est, tua iusticia non est visibilis, non est sensibilis. Glaube und christliches Leben bei Luther – mit einem kurzen Ausblick auf die lutherische Tradition in Dänemark

Der Habilitationsvortrag von Dr. Philipp David mit anschließendem Kolloquium fand am Freitag, den 3. Juli 2015, 10 Uhr c.t. statt.

Näheres finnden Sie hier. Herr Dr. David erhielt seine Lehrbefähigung für das Gebiet Systematische Theologie.

Der Dekan der Theologischen Fakultät lud am Dienstag, den 7. Juli 2015 zur Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Dieter Sänger ein. Die Vorlesung trug den Titel:

Christologische Transformation kultischer Sühne. Zum Verständnis des Herrenmahls bei Paulus

Absolventenfeier der Fakultät:

Am 10. Juli 2015 feierte die Theologische Fakulät ihre Absolventen. Der Prodekan, Prof. Dr. Andreas Müller, beglückwünschte Dr. Karam Khella und Frau Manzke, die stellvertretend für ihren verstorbenen Ehemann, Dr. Friedrich Wilhelm Manzke, erschien, zur goldenen Promotion. Danach wurden Sven Lesemann sowie Christian Kopp promoviert. Beide konnten kurz ihre Dissertationen vorstellen. Die entsprechenden Doktorurkunden wurden nach Abnahme des freiwilligen Promotionsversprechens durch den Prodekan überreicht. Nach der Verabschiedung der Absolventen verlieh Dr. Klaus Blaschke, Vorsitzender des Fördervereins der Theologischen Fakultät (S.T.O.A.), den Hans-Asmussen-Preis für zwei hervorragene Abschlussarbeiten. Ausgezeichnet wurden Saskia Eisenhart (MEd.) und Ronja Hallemann (1. Theologische Prüfung/DKA). Frau Eisenhardt erhielt die Gelegenheit, ihre Abschlussarbeit zu skizzieren. Eine weitere Abschlussarbeit wurde mit dem Genderpreis der CAU ausgezeichnet. Frau Christine Matuschek konnte auch ihre Arbeit kurz vorstellen und erhielt die Urkunde aus den Händen des Prodekans überreicht. Frau PD Dr. Maike Schult dankte für ihr Habilitationsverfahren. Ihr war zuvor die Lehrbefugnis (venia legendi) im Fach Praktische Theologie verliehen worden. OKR Matthias Lenz richtete ein Grußwort an die Studierenden und Absolventen. Auch richtete die Fachschaft ein Grußwort an die Absolventen und beglückwünschte diese zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Das Programm wurde durch die musikalischen Einlagen der Band Rosenau & Rosenau abgerundet. Prof. Dr. Hartmut Rosenau und sein Sohn Simon Rosenau spielten Blues und Rockweisen auf der Bassgitarre (Prof. Dr. Rosenau) sowie Schlagzeug und Marimbaphon (beide Simon Rosenau).

Eine Kaffeepause, in der die besten Kuchen prämiert wurden, und ein am Ende der Veranstaltung durch die Fachschaft organisiertes Grillfest beendete die Feier. Nachfolgende einige Eindrücke:

Frau Manzke Dr. Karam KhellaSaskia EisenhardtChristin MatuschekDr. Christian KoppPD Dr. Maike SchultDr. Sven LesemannRosenau & RosenauAbsolventen

 

Prof. Dr. Dieter Sänger führte ein Gespräch mit den Kieler Nachrichten. Veröffentlichung am 6. Juli 2015

Prof. Sänger KN Interview

WS 2014/15

Die Theologische Fakultät nahm am 21. November 2014 ab 18 Uhr an der "Night of the Profs" zum Thema "Träume" an der Christian-Albrechts-Universität teil:
Prof. Dr. Markus Saur sprach um 20 Uhr zu Joseph und Daniel und ihren Träumen und Traumdeutungen und Prof. Dr. André Munzinger entfaltete um 23 Uhr den Traum vom Vertrauen.

Präsentation der Theologischen Fakultät im Rahmen des Universitätsjubiläums in den Medien. Interview der Kieler Nachrichten mit dem Dekan der Theologischen Fakultät, Prof. Dr. Markus Saur. Das Interview finden Sie hier.

 

SoSe 2014

Übernahme des Dekanats durch Prof. Dr. Markus Saur.

Der Kieler Woche Vortrag von Prof. Dr. Gesine Robinson, Claremont Graduate University, erfreute sich reger Beteiligung.

Im Juni 2014 fand die Exkursion des Instituts für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik: "Biblische Textforschung" statt.

Im Mai 2014  fand das Neutestamentliche Forschungskolloquium Tartu-Kiel statt.

Im Sommer 2014 weilten Prof. Dr. Ralph Kunz, Universität Zürich, Professor für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Homiletik, Liturgik und Poimenik und
Prof. Dr. Jens Holger Schjørring, Kirchenhistoriker an der Universität Aarhus, als Gastdozenten an der Theologischen Fakultät.

Hochschultag der Theologischen Fakultät, Dies Theologicus am 21. Mai 2014. Kleine Fakultät mit großem Auftrag, Pressemitteilung.

SoSe 2012