Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie

Masada

Das Institut für Altes Testament umfasst folgende zwei Professuren:

Professur für Theologie- und Literaturgeschichte des Alten Testaments und Biblisch-Orientalische Sprachen, Priv.-Doz. Dr. Thomas Wagner (Vertretungsprofessur)

Professur für Religionsgeschichte des Alten Testaments und Archäologie Syrien-Palästinas, NN

Ferner am Institut tätig ist die Hebräischlektorin Priv.-Doz. Dr. Susanne Rudnig-Zelt

Aufgaben und Schwerpunkte des Instituts für Altes Testament:

Die Alttestamentliche Wissenschaft befasst sich mit dem kulturellen Erbe des antiken Israel, dem Alten Testament und dessen Wirkungsgeschichte bis in die Gegenwart hinein. Zu den Forschungsgebieten der Alttestamentlichen Wissenschaft gehören mithin die Literaturgeschichte des Alten Testaments, die Geschichte Syrien-Palästinas im 2. und 1. Jahrtausend v. Chr., die Religions- und Theologiegeschichte des antiken Israels sowie die nordwestsemitischen Sprachen, insbesondere das Biblische Hebräisch und das Biblische Aramäisch. Als altorientalistische Disziplin arbeitet die Alttestamentliche Wissenschaft mit der Assyriologie, der Ägyptologie, der Semitistik, der Klassischen Philologie und der Judaistik zusammen. Als theologische Disziplin befindet sich die Alttestamentliche Wissenschaft zugleich im Gespräch mit der Neutestamentlichen Wissenschaft, der Kirchengeschichte sowie der Systematischen und der Praktischen Theologie.

Hier weiterlesen