Institut für Systematische Theologie

Bücher Systematik

Das Institut für Systematische Theologie umfasst folgende zwei Professuren:

Professur für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Dogmatik,
Prof. Dr. Hartmut Rosenau.

Professur für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik,
Prof. Dr. André Munzinger.

Aufgaben und Schwerpunkte des Instituts:

Die Systematische Theologie erörtert im Blick auf die gegenwärtige Kulturlage die für den christlichen Glauben nach reformatorischem Verständnis wesentlichen Überzeugungen im Blick auf das Verstehen und Gestalten der Wirklichkeit. Die Systematische Theologie gliedert sich in Dogmatik (Glaubenslehre) und Ethik (Handlungsorientierung); hinzu kommt die Theologische Prinzipienlehre. Der Blick auf benachbarte Wissenschaften wie Philosophie, Soziologie, Religionsgeschichte, Religionswissenschaft ist für die Systematische Theologie von besonderem Belang. Lesen Sie hier weiter... Zu den inhaltlichen Schwerpunkten der Systematischen Theologie gehören in Kiel die Entfaltung von Dogmatik und Religionsphilosophie sowie die Theologiegeschichte seit der Aufklärung. Hier weiterlesen

 

Aktuelles


Ethiksalon zum Thema Generationengerechtigkeit

U30 und Ü70 - Generationen im Gespräch über Gerechtigkeit in Pandemiezeiten

Die Diakonie Schleswig-Holstein und das Institut für Systematische Theologie an der Christian-Albrechts-Universiität zu Kiel laden Sie herzlich zum Ethik-Salon zum Thema Generationengerechtigkeit in Zeiten der Pandemie am Montag, 31.01.22 um 19 Uhr ein.

Durch die Coronapandemie ist neben vielen anderen Problematiken auch die Frage nach dem richtigen Umgang zwischen den Generationen in den Fokus gerückt. Welche Generation ist in welchem Maß von der Krise betroffen? Welche Herausforderungen bringt die Krise? Wie gehen die Generationen miteinander um? Wir möchten exemplarisch zwei Generationen miteinander ins Gespräch bringen und haben daher Vertreter*innen der Generation U30 und Ü70 sowie Expert*innen aus der Soziologie, Theologie und psychologischen Beratung zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, um einen generationenübergreifenden und facettenreichen Austausch zu ermöglichen und mögliche Spannungsfelder, Fragen und Konflikte zu beleuchten.  

Die Veranstaltung wird dieses Jahr digital stattfinden. Interessierte sind herzlich eingeladen, per Zoom an der Veranstaltung und am Austausch teilzunehmen.

https://uni-kiel.zoom.us/j/65182946782