Forschung

1. Dissertation
 
Aus dem Doppelstudium der Ev. Theologie und Ostslavistik erwuchs die interdisziplinär angelegte Dissertation „Im Banne des Poeten“ zur theologischen Dostoevskij-Rezeption im deutschen Sprachraum.
 
 
 
2. Habilitation
 
Traumaarbeit als Aufgabe der Seelsorge
 
Traumatische Ereignisse sind einschneidende Zäsuren, die Menschen die Sprache verschlagen und  sich über einen langen Zeitraum, mitunter lebenslang, in die Lebensgeschichte einschreiben.  Das Habilitationsprojekt will grundsätzliche Kenntnisse der Traumaforschung an die Seelsorge vermitteln und diese für den poimenischen Bereich konzeptualisieren. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Phänomen der transgenerationalen Weitergabe von Traumatisierungen, die „bis ins dritte und vierte Glied“ wirken, ohne selbst erlebt worden zu sein. Die Arbeit fragt nach den sprachlichen Bewältigungsmöglichkeiten solcher Gefühlserbschaften und macht Vorschläge für eine theologisch reflektierte Biographiearbeit, die versucht, im Modus von Erinnern und Vergessen(können) Verständigung  zwischen den Generationen zu erreichen.
 
 
 
3. Weitere Projekte
 
 
  • Ständige Mitarbeiterin im Bereich Literatur / Medien / Kultur der Zeitschrift „Praktische Theologie“ (Gütersloher Verlagshaus).
 
  • Mitglied des Forschungsnetzwerks „Literatur und Bibel“ des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin (ZfL).
 
  • Mitarbeit am EKD-geförderten Buchprojekt „Homiletische Didaktik“ am Zentrum für Evangelische Predigtkultur Wittenberg unter der Leitung von Kathrin Oxen (Mitglied der Redaktionsgruppe).
 
  • Mitarbeit am interdisziplinären Forschungsprojekt „Empathie und Tabu(bruch) in Kultur und Literatur“ unter der Leitung von Prof. Dr. Gabriela Lehmann-Carli, Institut für Slavistik, an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
 
  • Beratung der Arbeitsgruppe „Kriegskinder und -enkel. Kriegsbedingte Traumata in Deutschland“ des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Hamburg-Ost.

  • Mitarbeit in der Fokusgruppe Forschungsbasierte Lehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.